17. August 2010

Krankheiten, die gibt es (gar nicht)

Heute morgen fiel ich fast vom Küchenstuhl, als im Radio ernsthaft über das Jerusalem-Syndrom berichtet wurde.

Es ist eine anerkannte Krankheit und befällt Menschen natürlich in Jerusalem. Diese halten sich dann für Heilige. Juden bevorzugen Figuren asu dem Alten Testament, vor allem protestantische Christen natürlich solche aus dem Neuen Testament. Frauen halten sich meistens für die Jungfrau Maria.

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa! Ein Kanadier hielt sich gar für Samson und war der Meinung einen Stein der Klagemauer umsetzen zu wollen! Das kann natürlich auch zu politischem Sprengstoff (hups!) werden. Irgendjemand wollte wohl auch an der Al-Axa-Moschee Feuer legen...nicht so gut.

Mehr Infos bietet hierzu auch das Internet.

Zum Beispiel auf Wikipedia oder auf ntv.

(Samson, gefunden im Netz.)

Keine Kommentare: