2. Mai 2016

18. April 2016

Bitte nicht rechts anstellen...

Angesichts der aktuellen politische Lage ist das ein super Hinweis.
(Gesehen und aufgenommen von Frau_Henkelmann)

9. April 2016

"Ich glaube schon!"

An einem ganz normalen Samstagvormittag in Ostfriesland. Anruf beim örtlichen Baumarkt.

Ich: "Guten Morgen, ich wollte fragen, ob man bei Ihnen Dampfreiniger für den Hausgebrauch AUSLEIHEN kann."

Mitarbeiterin: "Ja, ich glaube schon."

Ich: "Das heißt jetzt ja oder nein?"

Mitarbeiterin: "Ja, gestern habe ich ihn noch gesehen."

Ich: "Was kostet das Ausleihen?"

Mitarbeiterin: "Das weiß ich nicht, da müsste ich schauen."

Ich: "Na gut, ich komme dann später vorbei, dann können wir das ja vor Ort klären."
.....

Zwei Stunden später im Baumarkt spreche ich vor und erhalte die freundliche Auskunft: "Neeeee, die haben wir nur zum Verkauf. Ausleihen kann man die Geräte nicht."

3. Januar 2016

Krabbelgruppe 2.0

Beim Weihnachtsessen 2015 kam das Gespräch auf eines meiner ersten sozialen Netzwerke: die Krabbelgruppe wurde thematisiert und wer da so alles dabei war, dazu kam, wegzog und vermutlich auch mal den "Gefällt-mir"-Knopf drückte oder jemanden - wie man so sagt - entfreundete.
Ein paar Namen waren auch noch im Gedächtnis, nicht alle, aber immerhin. Und die Tatsache, dass immer eine Mutter mitkrabbelte, während die anderen "Klönschnack" hielten. So war das und so ist das hoffentlich auch heute noch in den Krabbelgruppen der jüngsten Erdenbürger.

10. November 2015

....oder herzlich willkommen!

Am Freitag, den 6.11.15 wohnte ich in Frankfurt am Main in der "Au" einem großartigen Konzert der "Schogettes" bei. Vorher ein paar Worte hier, ein paar Worte da, dann plötzlich an der Theke mein ehemaliger Mitbewohner Olaf. Er dreht sich um und der Monolog entsponn sich wie folgt.

Olaf: Aaaaaaaaaaaaaaach du Scheiße!
(Er gab mir an dieser Stelle ein Küsschen auf die Wange und umarmte mich.)
Olaf: Mensch, Du siehst gut aus. Neeeee, echt jetzt!

Man könnte das auch mit "Herzlich willkommen, toll, dass Du hier bist!" übersetzen.

23. Mai 2015

Le Blog est mort, vive le Blog!

Zeit, den Blog mal wieder zu beleben. So passierte es mir denn gestern, am 22.5., während eines zauberhaften Konzerts der "German Brass", dass mein Blick über die Liedertafel der Kirche (in der das Konzert stattfand) schweifte (schwoff, schwiff?)*.

Und ich fragte mich plötzlich: "Wer geht wohl ran, wenn man diese Nummern anruft?" Denn z.B. die 0159 ist ja förmlich eine Mobil-Vorwahl.

Ist das gar der berühmte "Draht nach oben"?

(Freundlicherweise fotografiert von WoHe)

*diese Frage allein ist wohl einen Blog-Eintrag wert :-)

28. August 2014

"Ich bin doch nicht blöd!"

Passiert mir neuerdings nicht nur im dem Laden, in dem der Kunde "doch nicht blöd" ist.

Ich frage nach einem Artikel. Der Verkäufer sagt:"Haben wir nicht. Das wird nicht nachgefragt."
Analysieren wir einmal seine Aussage.

"Haben wir nicht." Scheint zu stimmen, sonst hätte ich den Artikel ja schon gefunden.

"Das wird nicht nachgefragt." ist dagegen eine nicht korrekte Aussage, denn in diesem Moment hat ja ein Kunde (ich) nachgefragt. Ich bin doch nicht blöd.

(Diese Analyse hilft allerdings auch nicht weiter, denn der Artikel ist davon trotzdem nicht im Sortiment...)

Rollerfahrer?

"Schau mal, da unten! Eine Vespa! Haben wir doch auch noch eine im Keller?!"
(Foto aufgenommen von Frau_Henkelmann)
Heute war in Emden fast sommerliches Wetter. Zeit für eine Ausfahrt mit der Vespa. Und sei es auch nur zur Physiotherapie. Dort geparkt und beim Helmabnehmen näherte sich ein Mitfünfziger und stellte sich dazu.

Er:"Rollerfahrer."

Ich:"Ja."

Schweigen.

Er:"Haben wir auch einen."

Ich:"Schön, auch eine Vespa?"

Er:"Ja. Ist aber nicht angemeldet. Steht im Keller."

Ich:"Das ist aber schade, bei dem Wetter macht es ja auch in Ostfriesland Spaß zu fahren."

Er:"Ja, gehört meiner Frau. Aber man kann die (er meinte wohl die Vespa, hoffe ich) auch nicht verkaufen. Kriegt man auch nichts dafür."

Ich:"Dann melden Sie die doch an und fahren im Sommer."

Er:"Ja, meine Frau...".

Dann musste ich (zum Glück?) zum Termin.

Feststellung: Dieser Roller zieht vor allem mittelalte Männer an und denen fällt dann plötzlich ein, dass sie a) auch einen Roller im Keller haben oder b) immer schon einen haben wollten, das aber nie umgesetzt haben.Das Fazit daraus gilt es noch zu ziehen.

14. Juli 2014

Brieftauben on the road

Am vergangenen Freitag musste ich doch sehr in mich hinein grinsen und konnte mich gerade noch am Lenker festhalten! Auf der Autobahn fuhr vor mir - ich hab dann bald überholt - der Transporter der Fluggemeinschaft der Brieftaubenzüchter in Ostfriesland (ich habe mir den wirklich echten Namen leider nicht gemerkt). Im Lastwagen: Brieftauben.

Dachte immer, dass die die Briefe fliegend zustellen :-) Und nicht per LKW.

Mehr über Brieftauben in der Region Ostfriesland:
www.rv-emden.de/vereine.php